2016 – Rückblick

Januar 2016:
Beim Orientierungstreffen aller Mitarbeiter vereinbaren wir eine Konsolidierungsphase, damit schnell Gewachsenes Zeit bekommt, gut zusammenzuwachsen.

April 2016:
Eine Studentin der HAWK beginnt ihr 300-stündiges Praktikum bei FLUX. Damit bekommen wir eine tatkräftige Unterstützung im operativen Geschäft. Das wirkt so belebend, dass wir weiterhin gern mit Praktikanten zusammenarbeiten. Wir freuen uns auf Eure Bewerbung!

Die Bürgerstiftung Hildesheim verleiht uns den mit 3000 Euro dotierten Ehrenamtspreis für herausragende ehrenamtliche Leistung im Bereich der Flüchtlingshilfe. Diese Wertschätzung unserer Arbeit freut uns alle sehr.

Mai 2016: WeltkücheFest im Garten des Michaelisklosters

Zusammen mit dem Michaeliskloster durften wir in dem schönen Kreuzgang ein WeltkücheFest feiern. Im Mittelpunkt standen Musik und die köstliche, von den Flüchtlingen mitgebrachte Esskultur. Es war eine wunderbare Atmosphäre.

August 2016: FLUX Sommerfest im Garten von St. Godehard

Auf Einladung von Domkapitular Voges durften wir unser diesjähriges Sommerfest im Garten von Godehardi feiern. Mit ca. 150 Erwachsenen und Kindern haben wir, Flüchtlinge und Helfer, bei strahlendem Sommerwetter die gemeinsamen Stunden genossen.

Höhepunkte waren neben den mitgebrachten Köstlichkeiten, die Theatergruppe des Gymnasiums Josephinum unter der Leitung von Ulrike Hinz, die eine Pantomime aufgeführt hat, an der alle Kinder beteiligt waren und der Kinderchor aus Flüchtlingskindern von Swantje Krischke, der gesungen und zum Anschluss alle animiert hat, gemeinsam Macarena zu tanzen.

September bis Oktober 2016:
Kurz nach Schuljahresbeginn, im August 2016, kommen Schüler des Seminarfachs des Goethegymnasiums auf uns zu, die gern im Rahmen ihres Seminarfachs etwas bei FLUX machen möchten. Es ergibt sich eine tolle Kooperation mit dem Goethegymnasium – die Schülerinnen und Schüler übernehmen ab sofort die Kinderbetreuung neben dem NähCafé. Wundervoll!

Von unseren Gästen kam immer häufiger der Wunsch nach Sprachförderung während der Cafézeit. Das bringt uns zu dem Entschluss, die Kleiderkammer auf Säuglings- und Kinderkleidung zu beschränken und den Raum so umzugestalten, dass sowohl Sprachunterricht als auch Gespräch in ruhiger Atmosphäre möglich sind.

Große Freude ist auch die Wiederbelebung von FLUX-kreativ, das ein Kooperationsprojekt mit der Musikschule Hildesheim geworden ist. Bis zu 4 Musikpädagogen kommen, um mit Interessierten Musik zu machen. Mit Percussion und Gesang verleben alle Interessierten einmal in der Woche eine musikalische Stunde, die dem Herz gut tut.

November und Dezember 2016:
Im Herbst kommen die Johanniter auf uns zu und möchten ein vom BAMF gefördertes Sprachkursangebot bei FLUX fortführen. Parallel sind Tina Winter (Sozialpädagogin) und Almut Verbeek (Krankengymnastin und Großmutter) bereit, ehrenamtlich eine Kinderbetreuung anzubieten. Aus diesen beiden wunderbaren Angeboten entsteht die Idee, einen Frauensprachkurs mit paralleler Kinderbetreuung anzubieten. Jungen Müttern, die durch die Säuglinge und Kleinkinder z.Zt. nicht in der Lage sind, an Sprachkursen teilzunehmen, wird so hoffentlich ein Einstieg in die Deutsche Sprache gelingen. Der Kurs, der 3x wöchentlich stattfindet, startet Mitte Januar 2017

Schüler der SV des Gynmasium Andreanum wollen im Januar 2017 ein Fußballturnier ausrichten und laden 16 geflüchtete Jugendliche dazu ein. Wir möchten das sehr gern unterstützen und suchen nach Interessenten. Gern unterstützen wir auch den Transport zum Andreanum.

Und nebenbei….Bei der Anpassung an die neue Situation der faktischen Schließung der Balkanroute im Sommer dieses Jahres, wurde aus der Kleiderkammer ein Lernraum.

Nikolausfeier 2016
Ein festliches Highlight ist unser Nikolausfest, das wir mit vielen Menschen und in bester Stimmung feiern. Die CHORALLEN von Bettina Braun singen gemeinsam zu Einstieg mit allen Adventslieder im Forum der Flüchtlingsunterkunft. Es wird die Nikolausgeschichte erzählt und dann ziehen wir

Nikolausfeier 2016

gemeinsam mit allen Gästen singend hinauf zu FLUX. Alles ist adventlich und festlich geschmückt und bei Kerzenlicht, Spekulatius und Punsch kommt fast weihnachtliche Stimmung auf, die allen Kulturen die kommen zu gefallen scheint. Trotz vieler Menschen, zwei sehr friedliche Stunden.

Allen 250 ehrenamtlichen Helfern gebührt großer Dank für die Arbeit des abgelaufenen Jahres 2016. Mit frischem Mut geht es weiter – wir danken für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit der Stadt, den Kirchen, Asyl e.V., der Volkshochschule und weiteren Bildungsträgern, der AWO, dem Integrationscenter, dem Landkreis, der UNI und HAWK, dem Kinderschutzbund, dem Goethegymnasium, den Johannitern und allen weiteren und hoffen weiterhin auf einen guten Geist. Möge er uns begleiten!

Wählen Sie weiter aus: